Heide Bergbauer-Hörig trifft auch Bundeskanzlerin Merkel

Datum des Artikels 19.02.2016

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig nahm die Kreisvorsitzende der Diepholzer MIT, Heide Bergbauer-Hörig, kürzlich an einem Fachgespräch im Deutschen Bundestag in Berlin teil. Den Termin mit hochrangigen Vertretern des Bundesfinanzministeriums sowie dem Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Zollverwaltung, Uwe Feiler, hatte Knoerig zum Thema "Mindestlohn" anberaumt.

„Bei der Einführung der Mindestlohnkontrollen hatte es zahlreiche Beschwerden von heimischen Unternehmern über das grobe Auftreten der zuständigen Zollbeamten gegeben“, erklärte Knoerig. „Daher habe ich sämtliche Anfragen aus meinem Wahlkreis hierzu zusammengetragen und an das zuständige Bundesfinanzministerium weitergeleitet.“ Im Nachgang fand nun das Gespräch in Knoerigs Abgeordnetenbüro mit dem Referatsleiter der Zollverwaltung, Ministerialrat Dirk Bremer, und dessen Referenten statt.
„Das Gespräch ist erfolgreich verlaufen“, berichtete Bergbauer-Hörig. „Sowohl aus eigener Erfahrung als Unternehmerin sowie in meiner Eigenschaft als MIT-Kreisvorsitzende habe ich dieses Thema nachdrücklich verfolgt. Daher bin ich sehr zufrieden, dass ich nun an oberster Stelle Gehör gefunden habe und meine Kritikpunkte allesamt aufgenommen wurden.“
„Von Seiten des Bundesfinanzministeriums wurde zugesichert, dass jedem einzelnen Beschwerdefall nachgegangen wird“, ergänzte Knoerig, Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages. „Weitere betroffene Unternehmer aus meinem Wahlkreis können sich diesbezüglich gerne an mich wenden. Auch bei anderen Anliegen vermittle ich regelmäßig Treffen mit Fachleuten in Berlin.“